Startseite | Segelauswahl | Großsegel | Squarehead | Racing-Line Laminat Crosscut

"Racing" Squarehead Laminat Crosscut



GRUNDAUSSTATTUNG: FRITZ "Racing"
SQUARE-HEAD-GROSSSEGEL IM CROSSCUT


  • Tuch: Pentex oder Kevlar MAXX
  • Crosscut, computerentwickelt nach neuesten techischen Erkenntnissen.
  • Alle Bahnen nach dem Q-BOND Verfahren verklebt
  • Achterlieksregulierleine mit Verstellmöglichkeit in gerefftem Zustand
  • Große Kopf-und Schothornverstärkungen radial gelegt
  • Große Reffverstärkungen radial gelegt
  • Schothornrutscher
  • Regattakopfbrett
  • Hochwertige Edelstahl-Kauschen und -Ringe
  • Windbändsel an Toplatte am Achterliek
  • Cunningham
  • Lattentaschen unterlegt
  • Gurtbandreff mit Ring im Vorliek
  • Trimmstreifen
  • Segelsack
EXTRAS: (gegen Aufpreis)

  • 1 bis 4 Reffreihen
  • Mastrutscher (PVC oder Kugellagersysteme Harken /Frederiksen /Rutgerson)
  • Großbaum- und/oder Salingfenster
  • Zipperlesshelf im Unterliek (Weiche Fußbahn)
  • Schaumlatten
  • Segelnummern
  • Segelzeichen




Square Head Großsegel wurden ursprünglich für Katamarane entwickelt. Erst später begann man Dinghies und Regatta Yachten, soweit möglich, damit auszustatten. Je nach Kopfbreite beträgt der Zuwachs an Segelfläche ca. 5% - 10%. Das Segel wird mit durchgehenden Latten profiliert. Voraussetzung für die Verwendung eines Square Head Großsegels ist ein Rigg ohne Achterstag.
Bedingt durch den breiten Kopf, würde das Achterstag dem Segel nicht erlauben beim Wenden oder Halsen auf den neuen Bug zu wechseln.

Für den Einsatz eines Square Head Großsegels muss der Mast daher entweder mit gepfeilten Salingen verstagt sein, oder darf nur über Backstagen nach achtern gehalten werden.

MAXX / FLEX Laminate ermöglichen es Cross-Cut Pentex oder Kevlar Segel zu fertigen, welche in Effektivität und Preis den bisher bekannten Segeln mit radial verarbeiteten Materialien Konkurrenz bieten.
Segel aus MAXX oder FLEX sind nicht radial verarbeitet, sondern werden bei gleicher Stabilität im Horizontalschnitt (Cross-Cut) gefertigt. Dies ermöglicht die Umsetzung aller Vorteile welche eine horizontale Profilierung eröffnet, in Verbindung mit der selben Profiltreue die der bisherige radiale Bahnenverlauf gewährleistet hat. Zusätzlich garantiert das Q-BOND Klebeverfahren eine hundertprozentige Nahtstabilität, welche die bisherige Flexibilität in den Nähten absolut ausschließt und Ihr Segel zu einem einheitlichen Profil ohne Nahtreck werden lässt. Preislich liegen MAXX / FLEX Pentex / Kevlar Segel deutlich untern den Kosten bisheriger radialer Segel.
In Verbindung mit richtig ausgewähltem Design garantiert ein Segel aus diesen Laminaten leichten Trimm, optimalen Stand und Vortrieb. Das formstabile Tuch reduziert Ruderdruck und minimiert Krängung am Wind. Radiale Verstärkungen an Kopf, Hals und Schothorn verbessern zusätzlich die Krafteinleitung.